Obsoleszenz - Über den Einfluss der Nutzungsdauer von Elektrogeräten

Elektrogeräte werden immer kürzer genutzt.

Das Umwelt Bundesamt empfiehlt eine Mindesthaltbarkeit

 

Fakten aus einer Studie:

Als Auslöser für den Neukauf bei Kühlschränken ist bei einem Drittel der Befragten der Wunsch nach einem besseren Gerät ausschlaggebend.

 

Haushaltsgroßgeräte, die aufgrund eines Defekts bereits innerhalb der ersten fünf Jahre ersetzt wurden

2004 3,5 Prozent

2013 8,3 Prozent

Rund ein Drittel der Befragten waren unzufrieden mit der Lebensdauer der Produkte.

Energieaufwand und Treibhausgaspotenzial bezogen auf den gesamten Lebensweg:

Bei fünfjähriger Maschine um rund 40 Prozent höher als bei einem 20jährigen Gerät. Dabei ist eine mögliche bessere Energieeffizienz schon berücksichtigt.

 

Geplante Obsoleszenz kann in der aktuellen Studie nicht nachgewiesen werden.

Die Produktlebensdauer richtet sich auch nach Zielgruppen, Einsatzbereichen und Produktzyklen.

Bei Fernsehgeräten wird von Verbrauchern ein kurzer Innovationszyklus von einem Jahr erwartet.

So werden manche Geräte nur noch auf bekannte Schwachstellen und nicht mehr umfassend getestet. Auf diese Weise lässt sich die Testzeit von mehreren Monaten auf wenige Wochen reduzieren. 

 

Aus einer Studie zur Entwicklung von Strategien gegen Obsoleszenz vom Öko-Institut e.V. und der Universität Bonn im Auftrag des Umweltbundesamtes

Quelle: umweltbundesamt.de

 

 

Wie lange benutzt Du Dein Mobiltelefon?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jens Lehmann (Dienstag, 04 Oktober 2016 11:49)

    Hallo Rosi,

    seit dem 14. Mai 2013 habe ich mein smartes Mobiltelephon (Nokia Lumi 620). Ein Austausch ist nicht geplant. Es funktioniert hervorragend. :)

    Lieber Gruß aus Erfurt
    Jens

  • #2

    Rosi (Dienstag, 04 Oktober 2016 12:00)

    Hallo Jens, Gratulation, damit liegst Du schon ca. 1 Jahr über der durchschnittlichen Nutzungsdauer von 2,5 Jahren! Schöne Grüße aus Köln, Rosi